Pontonierfahrverein Bern

Winterstachelfahrt 2009

Am frühen Morgen des 31. Januar um 07.30 Uhr versammelten sich 12 warm angezogene Männer im Marzili zur Winterstachelfahrt. Mit vereinten Kräften wurde das Boot auf den Anhänger geladen. Walter Alleman transportierte uns dann das Boot zur Hunzigenbrügg. Am rechten Aareufer wanderten wir dann Richtung Auguetbrügg, wo wir nach ca. 2 Stunden auf Petri Hansruedi trafen, der uns mit heissem Kaffeewasser, heissem Feuer und Feuerwasser empfing. Der am Donnerstag zuvor von Boss Beat hinaufgestachelte Weidling hing immer noch unter der Auguetbrügg und wartete nur darauf von uns hinauf zur Hunzigenbrügg gestachelt zu werden. Auf dem Fussweg entlang der Aare, der über weite Strecken total vereist war und fast nur mit Schuhspikes begangen werden konnte, wurde viel miteinander geplaudert. Der tiefe Wasserstand legte auch Uferverbauungen frei, die zeigten, dass früher mit viel Handarbeit und ohne Beton ebenso gute Verbauungen gemacht werden konnten. Ungefähr um 12.45 Uhr trafen wir mehr oder weniger trocken bei der Hunzigenbrügg ein. Im Restaurant Campagna wärmten wir uns bei "Bernerplatte" oder "Januarloch" wieder auf. Gegen 17.00 Uhr machten wir uns ans Abladen des Bootes. Auf der anschliessenden Talfahrt bis ins Marzili wurde es immer dunkler, was jedoch die gute Laune nicht schmälerte. Zufrieden und müde erreichten wir gegen 19 Uhr das Depot.